Konzept

Gastgeber und Veranstalter präsentieren sich

Umgebindehaus G9MK5819

Weil unser Ferienmagazin Aufmerksamkeit wecken und Neugier auf die Reiseregion befriedigen will, arbeiten wir eng mit erfahrenen Fachleuten vor Ort zusammen. Wir nehmen uns Zeit für die Fragen: Was sollte der Gast unbedingt gesehen haben? Wo sollte er dabei gewesen sein?

Bei uns kommt nur Gutes auf den Tisch – und ins Blatt. Wer ins Ferienmagazin schaut, erfährt, wo man richtig lecker essen kann und gastfreundlich aufgenommen wird. Wir empfehlen guten Gewissens, weil wir uns vor Ort überzeugt haben, dass Küche und Service ihr Bestes geben.

Andruck P1020605 Erfahrene Touristiker, Hoteliers und Gastwirte sind unsere Gesprächs-partner, die wir ganz individuell in einer Präsentationsanzeige vorstellen – so, wie sie es mögen. Unser/e Auftraggeber/in sagt uns, was ihm/ihr wichtig ist. Und wir recherchieren, schreiben und gestalten die Präsentationsanzeige dann. Je nach Wunsch können wir dafür eine viertel, eine halbe oder eine ganze Zeitungsseite im Ferienmagazin reservieren. Die Preise sind in unseren Mediadaten aufgeführt.

Gut gedruckt ist halb gewonnen! Auf unsere Druckerei „Vetters” in Radeburg können wir uns fest verlassen.


Visitenkarte der Region

Prof. Holm Große, Geschäftsführer der Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien:

Das Ferienmagazin ist die attraktive Visitenkarte der touristischen Orte und Angebote unserer Oberlausitz. Seit der ersten gemeinsamen Ausgabe im Jahr 2003 hat es sich zum unverzichtbaren Bestandteil unseres Marketings entwickelt. Mit seiner einladenden Gestaltung ist das Ferienmagazin Garant dafür, dass immer mehr Touristen ihren Urlaub in unserer Region planen – und gern wieder kommen, um noch mehr Oberlausitz zu entdecken.

Das Ferienmagazin „Oberlausitz” erscheint jährlich, 80 Seiten stark und in einer Auflage von 120.000 Exemplaren. Die „Sächsische Zeitung” schrieb 2007 in einer Rezension:

Das ist ja schon…. ein Reisebuch. Wer das in der Hand hat, braucht keinen Reiseführer.